Über uns

Wer sind wir?

Seit fast 150 Jahren hat sich die Ev.-Luth. Freikirche das Ziel gesetzt, gute christliche Literatur zu verbreiten. Auch heute sehen wir darin noch eine ganz wichtige Aufgabe. Leider ist das Betreiben eines eigenen christlichen Verlages allein nicht mehr wirtschaftlich genug. Aus diesem Grund bieten wir in unserer Concordia-BUCHhandlung in der Zwickauer Bahnhofstraße auch Produkte anderer Verlage an.

 

In der Buchhandlung finden Sie vor allen Dingen ein breites christliches Sortiment, welches aus Büchern, CDs, DVDs, Karten, Kerzen und anderen schönen Geschenkideen besteht. Ergänzend dazu gibt es aber auch Romane, Krimis, Kinderbücher, Koch- und Sachbücher o.ä., die keinen ausgesprochen christlichen Hintergrund haben.

 

Da wir nicht unbegrenzt Ladenfläche und Lagerkapazitäten haben, arbeiten wir auch mit einem Buch-Großhändler zusammen, welcher uns sehr schnell beliefert. Die meisten der lieferbaren Bücher können so über Nacht oder zum übernächsten Tag in den Laden geliefert werden.

 

In Zeiten des boomenden Online-Handels spielt aber nicht nur das Ladengeschäft eine Rolle, sondern auch ein eigener Webshop ist für Buchhandlungen essenziell, um den Kunden auch unterwegs oder von zuhause ein angenehmes Einkaufserlebnis bieten zu können. Bis vor wenigen Jahren hatten wir dazu nur eine Suchmaske, die das „Verzeichnis lieferbarer Bücher“ durchsucht hat (dieses umfasst mehr als 2,5 Mio. deutschsprachige Verlagstitel.) Seit 2017 arbeiten wir nun mit einem eigenen, gut funktionierenden Online-Shop. Dieser findet nicht nur die im Verzeichnis lieferbarer Bücher gelisteten Titel, sondern ergänzend dazu ca. 10 Millionen weitere Artikel (Bücher, Nonbooks, …), welche über unseren Großhändler beschafft werden können. Dadurch haben Sie die Möglichkeit nahezu jedes Buch, welches Sie auch sonst im Internet erwerben können, auch über unsere Internetseite zu bestellen. Falls doch einmal etwas nicht zu finden ist, dann kontaktieren Sie uns gern direkt!

 

Dass diese großartige Möglichkeit nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile hat, soll dabei nicht verschwiegen werden. Das Shopsystem baut auf den Warengruppen des Großhändlers auf.  Dadurch haben wir leider keinen Einfluss auf die dort angezeigten Kategorien. So finden sich da auch Titel und Angebote, welche wir als christliche Buchhandlung nicht bewerben oder empfehlen möchten. Das ist leider derzeit nicht zu vermeiden.

 

Gerade in den pandemischen Zeiten (Ladenschließungen, Quarantäne, Einkaufsverbote für bestimmte Kundengruppen) erwies es sich für uns als ausgesprochen segensreich, dass wir einen solchen Online-Shop haben. Verbesserungspotentiale gibt es immer und wir versuchen weiterhin, diese auszuschöpfen. Dafür bitten wir unsere christlichen Kunden um Verständnis.

 

Und der Herr, unser Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unsrer Hände bei uns.
Ja, das Werk unsrer Hände wollest du fördern! (Psalm 90,17)

 

Geschichtlicher Überblick


21.8.1881
Gründung des Schriftenvereins der Ev.-Luth. Freikirche in Crimmitschau, Sitz in Zwickau   

1886
Eintragung des Vereins ins Vereinsregister beim Amtsgericht Zwickau,
Verkaufsräume in verschiedenen Häusern der Bahnhofsvorstadt

1893
Beginn eigener Verlagsarbeit (bis dahin über Buchhandlung Naumann, Dresden)

21.6.1917
Eröffnung der Ladenräume in der Bahnhofstr. 8

1950
Auflösung aller Vereine in der DDR, auch des Schriftenvereins;
die Buchhandlung kann unter dem Namen „Concordia“  weitergeführt werden,
Eigentümer ist die Ev.-Luth. Freikirche

1972
Übernahme der Verlagsarbeit von der Buchdruckerei Johannes Herrmann (die am 1.5.1972 enteignet wurde)

1988
Erster Computer in Betrieb genommen

Mai 1996
Ladenumbau und -erweiterung

1998
1. elektronisches Warenwirtschaftssystem

Januar 2017
Laden-Renovierung

Sommer 2017
Neues Warenwirtschafts- und Shopsystem

Juli 2021
Umwandlung in eine GmbH & Co. KG


Geschäftsleiter der Buchhandlung

1893 - 1900 » Karl Braun

1900 - 1953 » Emil Klärner

1953 - 1972 » Walter Meinhold, Johannes Klärner

1972 - 1974 » Manfred Lenk

1974 - 1983 » Johannes Herrmann

1984 - 2018 » Dr. theol. Gottfried Herrmann

seit 2019 » Richard Hoffmann