Über uns

Geschichte der Concordia-BUCHhandlung

 

21.8.1881
Gründung des Schriftenvereins der Ev.-Luth. Freikirche in Crimmitschau, Sitz in Zwickau    

 

1886
Eintragung des Vereins ins Vereinsregister beim Amtsgericht Zwickau,
Verkaufsräume in verschiedenen Häusern der Bahnhofsvorstadt

1893
Anschluss an den Börsenverein des deutschen Buchhandels,
Beginn eigener Verlagsarbeit (bis dahin über Buchhandlung Naumann, Dresden)

21.6.1917
Eröffnung der Ladenräume in der Bahnhofstr. 8

1918
Erwerb des Hauses Bahnhofstr. 8 durch den Schriftenverein

1941
Kriegsbedingte Einstellung aller Verlagsarbeit

1950
Auflösung aller Vereine in der DDR, auch des Schriftenvereins;
die Buchhandlung kann unter dem Namen „Concordia“  weitergeführt werden,
Eigentümer ist die Ev.-Luth. Freikirche

1972
Übernahme der Verlagsarbeit von der Buchdruckerei Johannes Herrmann (die am 1.5.1972 enteignet wurde)

1978
Umbau und Sanierung des Hauses Bahnhofstr. 8,
Vereinfachung der Fassade (bes. im Dachbereich)

1988
Erster Computer in Betrieb genommen

Mai 1996
Ladenumbau und -erweiterung

1998
elektronisches Warenwirtschaftssystem

2014/15
Fassadenrenovierung

Januar 2017
Laden-Renovierung

 


Geschäftsleiter der Buchhandlung

 

1893 - 1900

Karl Braun

1900 - 1953

Emil Klärner

1953 - 1972

Walter Meinhold, Johannes Klärner

1972 - 1974

Manfred Lenk

1974 - 1983

Johannes Herrmann

1984 - 2018

Dr. theol. Gottfried Herrmann

seit 2019

Richard Hoffmann